Rezension Das wilde Herz des Westens

[Rezension] Das wilde Herz des Westens

von Alexandra Fischer

Einer der besten historischen Romane den ich je gelesen habe! Mitreißend und spannend wird hier die Geschichte zweier mutiger Frauen erzählt, die sich auf den weg in den Westen machen, um dort ihr Glück zu finden.


Inhalt Das wilde Herz des Westens

Inhaltsangabe

Baltimore, 1865: Die junge Phoebe Ann Harrington träumt seit ihrer Kindheit davon, einen Cowboy zu heiraten. Mit dem Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs sieht sie endlich ihre Chance gekommen und antwortet auf eine Heiratsannonce. Gemeinsam mit ihrer Freundin Briana Magee reist sie nach Missouri, um einen Fremden zu ehelichen. Was sie nicht weiß, ist, dass ihr Bräutigam Silas Kennedy und sein Bruder Jesse gesuchte Banditen sind. Und so beginnt ein langer Weg quer durch die Prärie, auf dem alle Beteiligten nicht nur an ihre körperlichen Grenzen geraten, sondern auch ihren Geheimnissen auf die Spur kommen. Denn nicht nur die Kennedy Brüder haben etwas zu verbergen, sondern auch Phoebes Freundin Briana, die von ihrer Vergangenheit verfolgt wird und damit alle in Gefahr bringt.

Über die Autorin

Alexandra Fischer wurde in den wilden Siebzigern im schönen München geboren. Während ihre Freundinnen mit Puppen spielten, schrieb sie Geschichten, und das auch gerne mal mit Filzstift auf eines ihrer Kleidungsstücke. Nach ihrem Jurastudium ging sie in die Wirtschaft und arbeitete zehn Jahre für ein deutsches IT-Unternehmen. Leider ließ ihr der Job kaum Zeit zum Schreiben und deshalb fasste sie eines Tages den Entschluss, sich selbstständig zu machen und ihr Leben wieder den Buchstaben zu widmen. Seitdem arbeitet sie als Texterin und schreibt in ihrer Freizeit zwischen all ihren Tieren historische Romane und Jugendbücher.

Meine Meinung

Mein erstes Leserundenexemplar war ein absoluter Glücksgriff. Über LovelyBooks wurde ich ausgewählt um das neue Buch von Alexandra Fischer zu rezensieren. Fazit: Kaum ein Buch hat mich in letzter Zeit so beeindruck wie dieses.

Es geht um die Geschichte zweiter junger Frauen, die sich auf den Weg in den Westen machen, um dort ihr Glück zu finden. Doch ist das nicht alles, denn es geht nicht nur um Phoebe und Briana. Es wird auch die Geschichte der Kennedy-Brüder und der Iren Frank und Mary erzählt.

Als ich mich für die Leserunde beworben habe, dachte ich eigentlich es wäre ein typischer Liebesroman, aber was mich dann erwartet hat, war etwas völlig anderes. Ein durchweg spannendes Buch, welches man nicht mehr aus der Hand legen kann. Für mich das erste Buch, in dem es keine „Längen“ gab, die man gerne mal quer liest, um sie hinter sich zu bringen. Die Spannung wird aufrecht erhalten, weil immer wieder etwas Unvorhergesehenes passiert.

Phoebe hat sich nach dem Krieg in den Kopf gesetzt sich einen Mann per Annonce zu suchen und zu ihm in den Westen zu ziehen. Mit sich nimmt sie Briana, die als junges Mädchen in ihre Familie gekommen ist. Bereits der Weg zu ihrem Zukünftigen war für Phoebe anstrengend, aber das nahm sie gerne in Kauf, denn sie träumt von einem Cowboy, der genauso ist, wie in ihren Groschenromanen. Doch schon auf dem Weg zu Silas bemerkt Briana die Kopfgeldaushänge, die nach den berüchtigten Postkutschenräubern suchen – den Kennedy-Brüdern.

Zusammen mit den Brüdern, deren Familie und der faire belle Frances, machen sich Briana auf den Weg nach Montana. Auf der Flucht vor Henricks und mit der Angst im Nacken, dass die Indianer jeden Moment angreifen können.

Das Buch ist ein absolute stimmiger Alrounder, der mit gut recherchierten Geschichtsdetails nicht geizt, mehrere herzzerreißende Liebesgeschichten erzählt, und genau die richtige Menge an erotischem Knistern mit sich bringt. Teilweise aber nichts für zartbeseitete, denn die Kampfszenen und die Beschreibung der verwundeten ist nicht für jeden etwas. Das Fazit aus diesem Buch: An schwierigen Situationen wächst man, denn jeder einzelne Charakter ist an der Geschichte gewachsen.

Herzstück ★ ★ ★ ★ ★

Für mich ein absolutes Herzstück, weil ich es fast in einem Durchgang gelesen habe und immer wieder über den Inhalt nachdenken musste. Bin so begeister, dass ich mir direkt noch ein Buch der Autorin holen werde.

Weiter Bücher der Autorin

  • Der Traum vom Horizont
  • Rockherz
  • Rockleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.